0160-8416215 info@rv-badmeinberg.de

Arbeitseinsätze

Samstag, 11.05.2019 um 09:30 Uhr
  • Vorbereitungen fürs Turnier
Donnerstag,  15.05.2019 um 19.00 Uhr
  • Viereck aufbauen
Freitag, 16.05.2019 um 17.00 Uhr
  • Zelt einrichten, Würstchenbude aufbauen, etc.
Wir freuen uns über eure tatkräftige Hilfe!

 

Teilnahme am WBO-Turnier in Schlangen

Am Wochenende stand für einige Bad Meinberger Reiter das WBO Turnier in Schlangen an.  Mit den zwei Schulpferden McLoid und Frido und den zwei Privatpferden Prinzessin Abeya und Lilli ging es schon morgens los. 

Den Anfang machten unsere Jüngsten. Ida Reinike mit Larissa Liese auf dem Pony Frido und Marleen Döhre mit Antonia Liese auf dem Pony McLoid, traten zur Führzügelklasse an. In der Prüfung ging es für unsere Jüngsten um den ausbalancierten Sitz und die ersten Hilfegebungen. Denn aller Anfang ist schwer und so konnte Marleen mit einem tollen zweiten Platz und Ida mit einem ebenso klasse vierten Platz stolz eine bunte Schleife entgegen nehmen. 

Weiter ging es dann für unsere Größeren, die am Dressurreiter teilnahmen. Der Dressurreiter ist als Übergang zur E-Dressur gedacht. Es wird nicht nur der Sitz des Reiters beurteilt, sondern auch die gesamte Haltung, das „Einwirken“ in das Pferd , die Zügelführung und die Stellung und Biegung fließen mit in die Wertung ein. 

Alle 6 Reiterinnen gaben ihr Bestes und wurden mit tollen Noten belohnt. So erhielt Larissa Liese eine 7,2, Katharina Mehrmann eine 7,1, Finja Pordzik und Emily Stumpenhagen bekamen beide eine 7,0 , Antonia Liese eine 6,9 und Leonie Schierenberg eine 6,4.

Ebenso ritten Finja und Emily in der E-Dressur mit, wo Emily ebenfalls mit einer 7,0 den 6. Platz belegte.

An alle Mädels einen herzlichen Glückwunsch!

Danke an Stefanie Sprenger die unsere Schulpferde McLoid und Frido nach Schlangen fuhr und die Betreuung der Reiter übernahm. 

 

 

Dressurlehrgang mit Inken Heydeck

„…Inken zeigte Interesse an Pferd und Reiter…“
Am vergangenen Wochenende durften wir Inken Heydeck auf unserer Vereinsanlage in Bad Meinberg zu einem Dressurlehrgang begrüßen. 11 Reiter in den unterschiedlichsten Klassen nahmen teil und konnten an zwei Tagen jeweils 45 min. im Einzelunterricht von Inken profitieren.
„… sie hat gute Tipps gegeben und das Problem erkannt.“ und „… ich habe mich verstanden gefühlt.“ waren nur zwei positive Résumés der Reiter, die an dem Lehrgang teilnahmen. Der Fokus lag dieses Mal auf unseren Pflegern. Aktivenwartin Sylvie und Schulbetriebswartin Anna, die den Lehrgang organisierten, wollten gerade unseren Pflegern der Schulpferde die Möglichkeit geben neue Erfahrungen zu machen. Das Ziel, Schulpferd und Pfleger für die eigenen Reittage mit neuem Imput versorgen.
Wir sind froh so engagierte Pfleger zu haben! Daher sagen wir DANKE, an die Pfleger und Inken. Natürlich vergessen wir nicht die anderen Reiter. Auch ihr seit uns wichtig! Danke für die Teilnahme und das rüber fahren. Wir freuen uns sehr darüber unsere Vereinsanlage mit solchen Aktionen zu beleben.
Fakt ist, jedes Pferd und jeder Reiter sind wichtig – die GEMEINSCHAFT zählt.

 

 

CHERIE: Paten gesucht

Unendlich viele Kinder und auch Erwachsene haben auf ihr das Reiten oder Voltigieren gelernt. Charakterlich immer einwandfrei – und manchmal auch zu Späßen aufgelegt: So kennen wir unsere Haflingerstute Cherie, die seit nun mehr 22 Jahren ihre Heimat beim Reit- und Fahrverein Bad Meinberg  gefunden hat.
Damit dies so bleiben kann – denn einen alten Baum verpflanzt man nicht – suchen wir Paten, um Cherie einen Lebensabend in der Reitanlage am Waldstadion zu ermöglichen. Die Kosten für die Boxenmiete, Hufschmied und Tierarzt müssen finanziert werden, sonst droht die Abgabe von Cherie.

Daher bitten wir um Spenden – egal in welcher Höhe – gerne natürlich als Dauerauftrag – aber auch Einzelspenden sind möglich. Eine Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt.Überweisung auf das Konto Reit- und Fahrverein Bad Meinberg e.V. DE 48 47260121 1951463402 Stichwort „Spende Cherie“.

Weitere Informationen geben wir gerne telefonisch unter 0160-8416215.

 

Winterwanderung am 03.02.2019

„Das Wetter meinte es gut: Bei schönsten Sonnenschein und kühlen Temperaturen trafen sich zahlreiche Mitglieder des Reit- und Fahrvereins zur Winterwanderung. Die Wanderung führte durch den Leistruper Wald zunächst zur stellvertretenden Kassiererin Nane Pöhlker. Im Carport wurden wir mit Punsch und selbstgebackenen Kuchen bestens versorgt. Dann ging es wieder zurück zur Reithalle. Hier wurde die Grillsaison eröffnet und alle Teilnehmer konnten sich mit Bratwürstchen stärken. Der Nachmittag klang mit einen gemütlichen Zusammensitzen im CASINO dann aus. „

Vereinsfahrt auf den Weihnachtsmarkt Essen

Samstag. Treffen 7.40Uhr am Bahnhof in Horn-Bad Meinberg. Das Ziel, der Essener Weihnachtsmarkt.
Pünktlich wie die deutsche Bahn eben ist, verließen wir um 7.53 Uhr den Bahnhof und machten uns auf die lange Reise. Auch wenn Anfangs alle noch ziemlich müde waren, kam schon bald Stimmung auf und gefühlt der ganze Zug wurde von uns unterhalten. Denn das Gerücht, Reiter hätten keine Freunde, weil sie nur ihre Pferde haben stimmt so absolut gar nicht. Wir Reiter sind sehr kontaktfreudig und kommunikativ. Nachdem dann auch das eine oder andere Getränk zu sich genommen wurde und morgens um halb 11 alle putz munter waren, kamen wir schon bald in Essen an. Dort hieß es dann kurz orientieren und auf in die Stadt alles erkunden. Wir besuchten die Geschäfte und stöberten an den Ständen des Weihnachtsmarktes. Ab und an verlor man sich, aber wir fanden uns immer wieder. Mit vielen lustigen Gesprächen und tollen Situationen, verbrachten wir den Tag zusammen, sodass die Zeit viel zu schnell um ging. Einige von uns trauten sich in das Riesenrad, während andere an den warmen Glühweinständen warteten. Kleine Unfälle passieren und auch wenn man kurz Bewegungsunfähig war, wir Reiter sind hart im nehmen und dann ging es auch schon weiter. Reisegruppe Anna musste nicht schon um 12.00Uhr wieder zurück und ihr Einhorn überlebte auch den Tag. Auf dem Rückweg gab es sogar für den einen oder anderen noch einen gratis Eierpunsch, während andere schon völlig k.o auf ihren Sitzen schliefen und um fielen. Allem in allen hatten wir einen wunderbaren Tag, auch wenn wir als sehr kleine Gruppe los fuhren, minderte dies nicht unsere Laune. Wir bedanken uns bei Sylvie Stumpenhagen für die tolle Organisation, bei Kerstin Karjetta für das Buchen der Tickets und bei Lavinia Schomburg für die Idee und hoffen das wir nächstes Jahr wieder einen Ausflug organisiert bekommen. (Vielleicht diesmal mit mehr Teilnehmern. ) P.s: An die Vegetarier, dass nächste Mal gibt es vielleicht auch mehr Käsebrötchen, aber nur mit Anmeldung. 🙂

 

Trainingstag bei den Voltigierkindern

Sportlich ging es am Sonntag den 18.11.2018 weiter. Denn die Übungsleiter Katharina Prasse, Pauline Reker, Larissa Liese,
Katharina Mehrmann und Anna-Luisa Adam führten an dem Tag ein vierstündiges Training für die Kinder durch. Da die Bedingungen gerade für unsere Jüngsten im Winter manchmal zu hart sind, beschlossen die Fünf das Training für den Januar vor zu ziehen und den Pferden und den Kindern im Januar frei zu geben. Für den Trainingstag wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt und durchliefen einzelne Stationen.
So übten sie an unseren zwei Böcken gezielt die Pflicht, erarbeiteten an unseren „Minion“ den Aufgang und das Stehen und durch die Hilfe von Daniela Schlingmann, einer Mutter eines Voltigierkindes bekamen die Kinder durch gezielte Übungen die Möglichkeit ihr Rad und ihren Handstand zu verbessern. An dieser Stelle ein großen Dank an Daniela. Selbstverständlich wurden auch unsere Voltigierpferde eingesetzt, so turnten die Kinder auf unserem Duncan die Schritt- Übungen und auf Pegaz bekam jedes Kind die Möglichkeit im Galopp einige Übungen auszuprobieren und danach auf ihm zu Stehen. Mit einer großen Mittagspause, wo alle Eltern etwas zu Essen mitbrachten, ebenfalls DANKE dafür, wärmten die Kinder sich Zwischenzeitlich immer im Casino auf und kamen dann wieder in die Halle. Die vier Stunden ging sehr schnell um und die Kinder profitierten von den unterschiedlichen Übungen, den gruppenübergreifenden Einheiten und den zwei Pferden.
Wir sagen Danke für die Organisation und ziehen in Betracht, diese Form der Trainingseinheit erneut zu wiederholen, dann aber definitiv in der warmen Zeit.

 

Voltitagung in Münster

Am Samstag , den 17.11.2018 um 7.30Uhr hieß es Abfahrt am Stall. Unsere Voltigierübungsleiter Katharina Prasse, Pauline Reker, Larissa Liese und Anna- Luisa Adam machten sich auf den Weg zur Voltigiertagung in Münster, wo sie von 9.30-16.00Uhr unter dem Motto „Ausbilder stärkt Ausbildung“ unterschiedliche Workshops besuchten um den Voltigierunterricht und die Arbeit mit unserem Pferden zu verbessern. Alle vier besuchten den Workshop bei Heike Hundt mit dem Thema „Methoden- und Vermittlungskompetenzen“ indem Beispiele für Praxiseinheiten im Unterricht gegeben wurden und der spielerische und altersgemäße Umgang mit den Kindern geschult wurde. Danach belegten Katharina, Pauline und Larissa sich zum Thema „Sportwissenschaftliche Grundlagen“ weiter und erfuhren wichtige Grundlagen für ein gesundes und erfolgreiches Voltigieren. Anna belegte in der Zeit einen Workshop über die „Langzügelarbeit“ und bekam einen Einblick das Pferd durch die Langzügelarbeit in seiner Ausbildung alternativ und kreativ zu Arbeiten und die Möglichkeit als Reiter oder Longierführer auch die Perspektive zu wechseln. Der gesamte Tag war geprägt von der Wertschätzung des Ehrenamtes und der Wichtigkeit ehrenamtliche Engagement zu fördern. Mit vielen neuen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten fuhren die vier nach Hause und wir bedanken uns bei Ihnen für ihren Einsatz und ihrer Bereitschaft
sich immer und kontinuierlich weiterzubilden. Denn so bleibt unsere Voltigierabteilung immer auf dem neusten Stand und
unserer Pferde können adäquater ausgebildet werden.

 

Erfolgreiche Abzeichenprüfung zum Saisonende

Zusammen mit dem RuF Schlangen haben wir zum Saisonende noch einen Abzeichenlehrgang durchgeführt. In wochenlanger Vorbereitung durch die Übungsleiter Stefanie Sprenger und Maike Hölscher wurden die Teilnehmer auf die unterschiedlichsten Abzeichen geschult. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl haben wir dann die Prüfung auf zwei Sonntage verteilt. Als Richter fungierten Werner Gerwien und Volker Riekhof. Die Richter lobten den guten Ausbildungsstand der Prüflinge und sprachen beiden Vereinen Dank für die umfangreiche Vorbereitung aus.  Anschließend konnten 19 Abzeichen Basispass, je 2 x das Reitabzeichen Kl. 6 bzw. 7, 9 Longierabzeichen Kl.5, 12 Reitabzeichen der Kl.5 und sogar 2 Abzeichen der Kl.4 dressurspezifisch überreicht werden.

 

Voltitag in Remmighausen

Am Wochenende ging es auch für unsere Voltigierer noch einmal los. Ganz in Ruhe konnten die Voltis sich Mittags am Stall treffen um unseren Duncan fertig zu machen. Prüfungsbeginn 16 Uhr und Anreisezeit ca. 5 min war ein super Luxus für uns. Gut vorbereitet sind wir Richtung Remmighausen gefahren. Unsere Freunde aus Remmighausen haben seit langen ein Turnier veranstaltet, es war super schön bei Euch und wir würden sehr gerne wieder kommen.
Duncan hat uns mal wieder gezeigt, dass wir uns auf ihn verlassen können, lautes Publikum oder Motorräder an der Straße haben ihn nicht gestört und auch unsere beiden Gruppen Bad Meinberg 2 und Bad Meinberg 4 haben nach der Sommerpause super Leistungen gezeigt.
Nach den Prüfungen ging es für Duncan auch direkt wieder nach Hause und für den Rest nach einer kurzen Pause in die Platzierung.
Ein großer Dank geht an die Volti-Übungsleiter die sich super ums Pferd und um unsere Voltigierer kümmern.
Für die Voltis gehts jetzt ab ins Wintertraining.

 

 

 

So sehen Sieger aus

Am 26.08.2018 startete unsere Dressurreitermannschaft in Oerlinghausen und kam mit einer goldenen Schleife nach Hause !!
Besonders gelobt wurden unsere Jüngsten für ihre souveräne Schlangenlinienführung, das sicher Auftreten und die tolle Aufmachung der Pferde und Reiter. Beeindruckt waren alle davon, dass nicht das größte Pferd, sondern unsere Prinzessin Abeya mit Emily die Kunterbunte Band anführte, wie die Richter fanden ein Statement des reiterlichen Können unser Jüngsten.
Besonders stolz sind wir auf die exzellenten Wertnoten der Mädels.
Emily Stumpenhagen auf Abeya mit 7,7,
Joana Mayer auf Dornröschen mit 7,2,
Leonie Schierenberg auf McLoid mit 7,2,
Finja Pordzik auf Lilli 7,5 ,
Und Katharina Mehrmann auf Pegaz mit 7,8
Die Gesamtnote der Mannschaft war 8.0.
Wir sind mächtig stolz auf diese wunderbaren Mädels, die sich danach sogar noch 3 der Einzelplatzierungen ergattern konnten:
Katharina mit Pegaz als Siegerin,
Emily Stumpenhagen mit Abeya als Zweite  und Finja Pordzik mit Lilli auf Platz vier!
Danke an alle die den Tag mit organisiert und nett gestaltet haben.
Danke an Slyvie Stumpenhagen für die Organisatorischen Maßnahmen, dass die Kids los konnten, an Kerstin Karjetta für den super Reitunterricht und die Vorbereitung, damit alles so in der Prüfung wieder abrufbar war und Ina Blümel – Pordzik als Leserin in der Prüfung.
Ebenfalls Herzlichen Glückwunsch an Ina Blümel – Pordzik die mit Lilli die E-Dressur gewonnen hat!

 

 

 

Pony-Mannschaft in Dörentrup am Start

Hoch das Schild, Daumen drücken und ab gehts..
Am Sonntag, den12.08.2018 fand das Finale der A-Mannschaften in Dörentrup statt.
Bei bestem Wetter, fanden wir uns auf dem Turnierplatz wieder. Der Fan- Club reiste gleich mit und sorgte für gute Laune und bot viele Hände zum Helfen an. Das Ergebnis, Platz 4.
Wir blicken wieder auf ein tolles Jahr zurück und sind stolz darauf, die Mannschaft jetzt das zweite Jahr in Folge in das Viereck geschickt zu haben. Allen Reiterinnen einen großen Dank, aber auch an die Mannschaftsführerin Kerstin ein großes Dankeschön. Du schneidest die Musik immer so super und trittst alle in den Hintern, wenn nicht aufgepasst oder gedamelt wird.
Ebenfalls geht ein großer Dank an den Verein, der das Schulpferd McLoid immer zur Verfügung stellt und ihn für die Mannschaft frei hält.  Außerdem zwitscherte eine Vögelchen, das es für nächstes Jahr schon eine Kür gibt, also wann geht die nächsten Proben los?
Selbstverständlich dürfen wir aber auch die anderen Reiter, die an dem Wochenende unterwegs waren nicht vergessen.
Eine goldene Schleife für Emily Stumpenhagen und den 6. Platz in der A- Dressur für Kerstin Karjetta.

 

Voltitag 2018

Auch unsere Voltigierer blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Am Sonntag, den 08.07.2018 fand der alljährliche Voltitag statt. Bei bestem Wetter ☀️ traten Gruppen-, Einzel- und Doppelvoltigierer in den Prüfungszirkel und zeigten ihr Können. Ausdruck, Schwierigkeit und Umsetzung waren Kriterien für jede einzelne Übung. Für die Zuschauer war es ein gut gemischtes Programm.
Pegaz, unser Ersatz-Voltipferd, trug unsere Kleinen sicher und mit einer Gelassenheit als würde er nichts anderes machen, obwohl es erst sein zweites Voltiturnier war.
Besonders gefreut hat uns, dass seine Pferdenote um 1,5 Punkte gestiegen ist und er somit mit einer 6,0 als zweitbestes Pferd am Nachmittag an den Start ging.
Aber auch unsere Kinder waren klasse. Im Maxi belegten wir den dritten Platz, im Doppel gab es eine goldene Schleife und noch viele andere tolle Plätze, die die Kinder für ihre harte Arbeit auszeichneten.
Vielen Dank an unsere Volti-Übungsleiter für euren SUPER Einsatz und die viele Kreativität!
Wir sind stolz den Voltitag ohne Komplikationen außer dem kritischen Moment, als der Currywurstschneider weg war, gut überstanden zu haben.
Danke an alle, die mitgeholfen haben diesen Tag möglich zu machen.
Ein besonderer Dank geht an @Katharina Prasse , die alles organisiert hat und sich für unsere Voltiabteilung immer wieder einsetzt.

Pony-Mannschaft Klasse A

Unsere A-Pony Mannschaft hat am Wochenende an der 3. Wertungsprüfung für die Lippische Mannschaftsmeisterschaft Dressur in Eschenbruch teilgenommen. Gestartet sind:

  • Laura Fiener auf A Beautyful Lady
  • Lavinia Schomburg auf Lucca
  • Sylvia Stumpenhagen auf Nanubia
  • Maren Pöhlker-Schafmeister auf Mc Loid

unter Leitung der Mannschaftsführerin Kerstin Karjetta.

Auch dieses Jahr wurde viel Zeit, Arbeit  und Kreativität in eine neue Kür gesteckt! Weiter geht es am  11 – 12 August in Dörentrup zum Finale.

 

 

Reitabzeichen Kl. 9 + 10 am 27. Mai 2018

Am 27. Mai konnte der Reit- und Fahrverein wieder einmal Reitabzeichen an den jugendlichen Reiternachwuchs vergeben. Nach mehrwöchiger Vorbereitung durch Übungsleiterin Astrid Büngener stellten sich 7 Teilnehmerinnen den Anforderungen des Reitabzeichens Kl. 10 und 9. Gefordert waren sicherer Umgang mit dem Pferd, Pferdepflege, Satteln und Trensen sowie praktisches Reiten. Die Prüferin Sabine Ruppel bescheinigte allen Teilnehmern einen hohen Ausbildungsstand und lobte die rege Beteiligung beim theoretischen Prüfungsteil.

Das Bild zeigt (von links nach rechts). Astrid Büngener, Sabine Ruppel, Njaya Denecke, Lucie Wiersing, Melanie Glau, Fayola Benning, Ida Reineke, Jette Beinker und Alina.

 

Unser Reitplatz nach der Fertigstellung.

Wir können nun unseren Springreitern beste Abreitemöglichkeiten für das Turnier am 16.-17. Juni 2018 bieten.
Aber auch unsere Dressurreiter können sich über optimale Trainingsmöglichkeiten auf dem 25 x 65 m großem Platz freuen.